FeRD-Konferenz diskutiert Entwicklung der elektronischen Rechnung

logo_zugferd_neuAm 25. Juni hat das Forum elektronische Rechnung Deutschland (FeRD) den ZUGFeRD-Standard in der Version 1.0 veröffentlicht, bis heute haben über 1.500 Softwarehersteller, Unternehmen sowie die öffentliche Verwaltung in Bund, Ländern und Kommunen die finale Version von der FeRD-Webseite 
heruntergeladen. Nun fand unter dem Motto „E-Rechnung leicht gemacht – Vollgas voraus mit ZUGFeRD" die 1. FeRD-Konferenz nach der Veröffentlichung statt. Am 11.09.2014 trafen Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Verwaltung mit rund 200 Teilnehmern im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Berlin zum Austausch zusammen. DocuWare-Geschäftsführer Jürgen Biffar hielt den Vortrag „Die E-Rechnung aus Sicht der IT-Industrie".

 

Mit der Veröffentlichung des Standards wurde eine wesentliche Voraussetzung geschaffen, den Versand, Empfang und die Verarbeitung von elektronischen Rechnungen zu vereinfachen und zu beschleunigen. Das Datenformat kann sowohl in der Wirtschaft als auch in der öffentlichen Verwaltung eingesetzt werden. Gerade bei kleinen und mittleren Unternehmen ist ein elektronischer Rechnungsversand wirtschaftlich äußerst attraktiv, da er 70 bis 80 Prozent der Kosten gegenüber manueller Bearbeitung einspart.

Alle wichtigen Informationen rund um den Standard finden Sie in der Broschüre „ZUGFeRD – Standard für elektronische Rechnungen“.

 

Kommentar

Abonnieren Sie den Blog

Themen

alle anzeigen

Neueste Artikel