Handreichung_ERechnung_NurDE

E-Rechnung: Praxishilfe für Landkreise und Kommunen


Die Einführung der elektronischen Rechnung bei Kommunen erleichtern - das ist das Ziel eines praktischen Leitfadens des Deutschen Landkreistages.

 

Die Handreichnung ist in zwei PDF-Veröffentlichungen erschienen, die Sie herunterladen können: Teil 1 zeigt die Vorteile, aber auch die Herausforderungen auf, denen die Gemeinden bei Einführung einer elektronischen Rechnungsbearbeitung begegnen.

Wie elektronische Workflows in der öffentlichen Verwaltung rechtlich, technisch und organisatorisch umzusetzen sind, beschreibt Teil 2. Er schildert zahlreiche Praxiserfahrungen anhand von konkreten Beispielen aus den Landkreisen.

Schließlich können inzwischen diverse Verwaltungen von ihren Überlegungen im Planungs- und Einführungsprozess, aber auch aus ihren Erfahrungen im praktischen Einsatz berichten:

• Einsatz eines Systems zum Dokumentenmanagement (DMS) oder Enterprise Content Management (ECM),
• Änderungen in der Aufbau - und Ablauforganisation (zentrales E -Mail-Postfach),
• digitale Infrastruktur innerhalb der Verwaltung (HKR -Verfahren, Archivierung),
• personelle Ressourcen/Aufgabenwahrnehmung (Workflow),
• finanzielle Auswirkungen (Einführungskosten, Wirtschaftlichkeitsberechnung).

Lesen Sie auch weitere Informationen zur E-Rechnung in der öffentlichen Verwaltung sowie zur Leitlinie zum ersetzenden Scannen in Kommunen.

 

Topics: Rechnungsverarbeitung

Kommentar

Monatlicher Newsletter

Abonnieren Sie die monatlichen UserInfo, die alle Tipps und Tricks übersichtlich zusammenfasst.

UserInfo Newsletter Abonnieren

Sofortige Info

Abonnieren Sie den Produkt-Blog, um neue Artikel sofort zu erhalten.

Neueste Artikel