BlogPost_Foerderprogramme

Mit Fördergeldern die digitale Transformation vorantreiben

Um die digitale Transformation voranzutreiben, fördern Bund, Länder und Europäische Union Digitalisierungsprojekte von Unternehmen mit zahlreichen – und oftmals sehr unterschiedlichen - Förderprogrammen. Diese richten sich nicht nur an große Unternehmen, sondern explizit auch an Start-Ups, kleine Unternehmen und Freiberufler.

Wer bietet Förderprogramme an und wo kann ich mich beraten lassen?

Für eine kostenlose und kompetente (Erst-)Beratung haben alle Einrichtungen gebührenfreie Servicenummern eingerichtet.

• Förderberatung des Bundes

Die Bundesregierung bietet ein kostenfreies und zentrales Beratungsangebot zur Forschungs- und Innovationsförderung von Unternehmen (insbesondere KMUs), Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Informationen über die verschiedenen Fördermöglichkeiten des Bundes, der Länder und der EU erhält man entweder telefonisch oder Sie senden Ihre Anfrage per E-Mail. Im Servicebereich ihrer Website stellt die Bundesregierung unter dem Menüpunkt „Förderberatung Forschung und Innovation“ darüber hinaus verschiedene Infobroschüren zum Download bereit.

• Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Mit ihrer Förderdatenbank gibt die Bundesregierung einen breiten und aktuellen Überblick über die verschiedenen Förderprogramme des Bundes, der Länder und der EU. Allein unter dem Stichwort „Digitalisierung“ spuckt die Datenbank beispielsweise 40 aktuelle Förderprogramme aus.
Wer noch keine genaue Vorstellung hat, welche Art Förderung in Frage kommen könnte, dem gibt der sogenannte „Förderassistent“ wertvolle Hilfestellung, in dem er den Interessenten Schritt für Schritt zum richtigen Förderprogramm führt.

• Förderkredite über die KfW Bank

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) vergibt zu besonders günstigen Konditionen Förderkredite für innovative Vorhaben an etablierte Unternehmen, Freiberufler und junge Unternehmen in Gründung.

Mit dem ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit beispielsweise wird der Finanzierungsbedarf im Zusammenhang mit einem Digitalisierungs- und Innovationsvorhaben gefördert. Auch die Kombination verschiedener Förderprogramme ist möglich, sofern es nicht zu einer Überfinanzierung kommt.

• EU-Förderprogramme

Die Europäische Union stellt ebenfalls ein großes Spektrum an Förderprogrammen bereit, aus denen – je nach Unternehmen oder Projekt – Mittel beantragt werden können.
Wie genau eine Beantragung von Fördermitteln funktioniert, erfährt man im „Guide to funding“, der auf der EU-Website heruntergeladen werden kann (derzeit nur auf Englisch verfügbar).
Wissenswertes zur Antragstellung und den allgemeine Bestimmungen (Förderfähigkeit, etc.) können im Leitfaden für EU-Förderungen nachgelesene werden.

Wie beantrage ich einen Förderkredit?

Bevor ein entsprechender Kreditantrag gestellt werden kann, muss immer erst ein entsprechender Finanzierungspartner (z.B. die Hausbank) gefunden werden. Dieser übernimmt dann in einem zweiten Schritt die Beantragung des Kredits bei der entsprechenden Stelle. Der Kreditantrag wird anschließend von der jeweiligen Fördereinrichtung geprüft. Im Falle einer Bewilligung wird der Kreditvertrag schlussendlich zwischen dem Unternehmen und dem Finanzierungspartner geschlossen.

Topics: Neuigkeiten, Tipps & Tricks, Support & Training

Kommentar

Monatlicher Newsletter

Abonnieren Sie die monatlichen UserInfo, die alle Tipps und Tricks übersichtlich zusammenfasst.

UserInfo Newsletter Abonnieren

Sofortige Info

Abonnieren Sie den Produkt-Blog, um neue Artikel sofort zu erhalten.

Neueste Artikel