PoINT Jukebox Manager: Unterstützung läuft aus

Jukebox_Manager_DE_EN

Mit der DocuWare Version 6.8 wird letztmalig der Jukebox Manager der Firma PoINT unterstützt. Grund dafür ist, dass die Jukeboxen, die noch in Gebrauch sind oder erworben werden können, wie eine Festplatte über das Dateisystem anzusprechen sind - das heißt, sie benötigen keine spezielle Integrationssoftware mehr.

Jukebox Manager integriert optische Medien (CD/DVD, MO/UDO, PDD und BD) in die Lösung von DocuWare. Dabei werden die Dokumente über das Dateisystem archiviert und gelesen, wobei ein Festplatten-Cache die nötige Performance sicherstellt. Der PoINT Jukebox Manager ermöglicht zusätzlich eine Datenspiegelung, mit deren Hilfe bei Bedarf identische Medien selbst an unterschiedlichen Standorten erzeugt werden können (iSCSI). Die Software unterstützt Jukeboxen der unterschiedlichsten Hersteller. 

Diese Faktoren sind aus den oben genannten Gründen in Zukunft nicht mehr relevant. Daher wird die im Frühjahr 2016 erscheinende Version 6.9 von DocuWare diese Software nicht mehr unterstützen.

Topics: Neuigkeiten, Technologie, Erfassen & Ablegen

Kommentar

Monatlicher Newsletter

Abonnieren Sie die monatlichen UserInfo, die alle Tipps und Tricks übersichtlich zusammenfasst.

UserInfo Newsletter Abonnieren

Sofortige Info

Abonnieren Sie den Produkt-Blog, um neue Artikel sofort zu erhalten.

Neueste Artikel